sub5

Eigentlich ist die Sub5 ein ganz bestimmter Akkord in der Jazzharmonik, in der a cappella Welt steht Sub5 für eine Band mit fünf individuellen Künstler*innen: Um die Kraft des Kollektivs zu beflügeln, verzichten sie dabei freiwillig auf eine führende Rolle. So entstehen außergewöhnliche, eigene Arrangements moderner und traditioneller Songs. Aufmerksame Ohren werden mit brillanten Solostimmen und jeder Menge Liebe zum Detail verwöhnt. Offene Augen entdecken eine Show, die nicht durch ein glattpoliertes Endprodukt, sondern durch starke Persönlichkeiten und viel Gefühl glänzt.

Unterstützt durch dezente Choreographien, ist die ansteckende Lust am Instrument „Stimme“ für wirklich alle Konzertgäste spürbar.

Aktuelle Programme

[rut:s]

Wurzeln/Wege

In ihrem neuen Programm, das im Herbst 2020 seine Bühnenpremiere feiert, gehen die fünf Sänger*innen auf eine Entdeckungsreise: Verschiedene musikalische Einflüsse und Herkünfte bereiten den Boden für Neues. Wie Wurzeln ziehen sie daraus Kraft, um in verschiedene Richtungen zu wachsen. Offenheit und Neugierde gegenüber jeder Form von Musik versprechen ein Konzerterlebnis, bei dem das Publikum auf einen Weg mitgenommen wird, der trotz seiner Vielfalt an Eindrücken und Geschichten vertraut erscheint.

Downloads „[rut:s]”

Doesn’t it feel like Christmas?

Weihnachtsprogramm

In ihrem aktuellen Weihnachtsprogramm beweisen sich die fünf Hannoveraner*innen als erstklassige Botschafter*innen im weihnachtlichen Spannungsfeld zwischen Besinnlichkeit, Traditionen und Coca-Cola-Kitsch. Wenn der Schnee leise rieselt, Maria durch einen Dornwald geht und dabei auf Frank Sinatra und Destiny’s Child trifft. Fühlt sich das nicht wie Weihnachten an?

Downloads „Doesn’t it feel like Christmas?”

YouTube-Videos

Sub5: „Set Fire to the Rain (Adele Cover)”